Montag, 12. Dezember 2016

Praxis-Tipp: Bilder verkleinern mit TinyPic

Trotz großer Bandbreiten ist es immer noch eine wirklich gute Idee, Bilder für die Anzeige auf Blogs oder anderen Websites zu optimieren bzw. zu verkleinern.

Eine moderne Kamera liefert uns Bilder mit hoher Auflösung, z.B. mit über 4.500 Pixel Breite in 300dpi, was bedeutet dass jedes Bild rund 6 Megabyte groß ist.

Für die Anzeige im Internet brauchen wir jedoch maximal eine Bildbreite von 1.600 Pixel, was die Dateigröße reduziert und für schnellere Ladezeiten sorgt.


So eine Bildreduzierung bzw. Web-Optimierung ist für Bildbearbeitungsprofis natürlich kein Problem, aber was macht der blutige Laie, der kein Photoshop hat, sich nicht mit Bildbearbeitung auskennt und die Bilder zum Verkleinern auch nicht den Profis seiner Werbeagentur übergeben möchte?

Ich habe dafür ein kleines, nützliches Programm entdeckt:

TinyPic von Eckehard Fiedler ist ein Programm, mit dem man sehr einfach und schnell Bilder für die Darstellung im Internet verkleinern kann. Für private Nutzer ist die Software kostenlos, für die gewerbliche Nutzung beträgt die Lizenzgebühr 10,- Euro.

Das Programm kann von der Website des Herstellers heruntergeladen werden:


Die Installation ist unkompliziert.
Das Programm sieht zwar ein wenig "altbacken" aus, funktioniert aber sehr gut.
Die Bildqualität der verkleinerten Bilder ist sehr gut, die Bedienung sehr einfach und komfortabel.

Die folgende Kurzanleitung als PDF zeigt, wie einfach man Bilder verkleinern kann und wie das Programm installiert wird:



Hinweis: TinyPic wird nicht von hyperspace hergestellt, nicht von uns verkauft oder vertrieben und auch nicht von uns supported. Wir fanden es nur recht nützlich für den beschriebenen Zweck und stellen es deshalb hier kurz vor. Das Programm kann nur eines: Bilder verkleinern. Wer Bilder bearbeiten oder verbessern will, findet bessere, ebenfalls kostenlose Programme wie z.B. GIMP.

Samstag, 10. Dezember 2016

Strategische Zusammenarbeit mit Franchise Campus Weilburg für praxisorientierte Franchise-Ausbildung

Zur Förderung der praxisbezogenen Ausbildung von Betriebswirten im Fachbereich Franchise haben wir jetzt eine Kooperation mit dem Franchise Campus in Weilburg geschlossen.

Wir bieten dazu am Franchise Campus im Rahmen einer honorarfreien Gastdozentur einen Praxis-Studiengang zum Franchise-Management an.

Als Dozent bringt unser erfahrener Franchise-Experte und langjährige hyperspace-Partner Frank Machwitz sein Praxis-Know-how aus zahlreichen Franchiseprojekten in den Studiengang ein.

Schwerpunktthemen der Ausbildung sind System-Handbuch und Know-how-Management, Partner-Kommunikation, Store-Checks und Mystery Shopping, Projektmanagement zur Betriebseröffnung und das Steuern von Betrieben mittels Kennzahlen und Benchmarks. Als Hilfsmittel für die praktische Umsetzung wird die Software hyperspace Franchise Manager eingesetzt. Die entsprechenden Lehrmittel, Lizenzen und Cloud-Systeme stellen wir der Schule kostenlos zur Verfügung.

Als erste und einzige Institution bundesweit bildet die Fachschule für Franchising in Weilburg seit 2006 Franchise-Experten aus. Die bestandene Abschlussprüfung führt zur Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte Betriebswirtin / Staatlich geprüfter Betriebswirt. Gleichzeitig wird die Fachhochschulreife erworben sowie der Zugang zu allen hessischen Universitäten (Meisterzugang). Seit 2013 ist im Anschluss durch ein weiterführendes Distanzstudium auch der Abschluss zum Bachelor of Arts möglich.

Das Markenzeichen des Franchise Campus ist eine in Deutschland bisher einzigartige Verzahnung von franchisespezifischer Theorie (Studium) und Praxis (Beruf). Hierzu leisten wir mit der neuen Kooperation einen wichtigen Beitrag.

Die Kooperation wird schon bald erste Früchte tragen: Am 25. Januar 2017 beginnt der erste Praxis-Studiengang von hyperspace am Franchise-Campus in Weilheim. Teilnehmer erhalten nach dem erfolgreichen Abschluss ein entsprechendes Zertifikat.

Mehr Infos:

Dienstag, 18. Oktober 2016

ÖFV Benchmarkday bei DAS FUTTERHAUS

Unser Kunde Futterhaus in Österreich wurde 2015 bereits zum zweiten Mal vom Österreichischen Franchise Verband zum "Franchise System des Jahres" gekürt. Beim Benchmark-Day des OFV am 18. Oktober 2016 hatten über 20 Franchise-Systeme Gelegenheit, mehr über die Erfolgsstrategien von DAS FUTTERHAUS in Österreich zu erfahren und sich miteinander zu vernetzen. Unser Franchise-Experte Frank Machwitz bereicherte die Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema "Von der Franchiseanfrage zur Balanced Scorecard".

Dienstag, 27. September 2016

Neue Website zum Risikomanagement ist online

Unter der Adresse http://riskmanager.hyperspace.de findet man ab sofort ausführliche Infos zum Risikomanagement mit hyperspace Dimensions: Um Unternehmensrisiken zu erkennen, zu bewerten, zu überwachen und zu minimieren.

Interessierte können sich hier über Preise und die wichtigsten Programm-Features in Wort und Bild informieren und für die kostenlose Demo-Version registrieren.

Mehr Infos unter http://riskmanager.hyperspace.de

Montag, 30. Mai 2016

Neue Website zur Balanced Scorecard ist online

Unter der Adresse http://bsc.hyperspace.de findet man ab sofort geballtes Praxis-Know How zur Balanced Scorecard - ob mit oder ohne Software. Wir haben dazu unsere Erfahrung aus über 30 BSC-Projekten ausgewertet und aktuell aufbereitet.

Herausgekommen ist eine umfangreiche Website mit detaillierten Infos, aktuellen Grafiken, Anleitungen und weitere Materialien zum Download über die Balanced Scorecard Methode und die konkrete Einführung einer BSC in mittelständischen Unternehmen.

Mehr Infos unter http://bsc.hyperspace.de



Dienstag, 8. März 2016

hyperspace Dimensions im INNOVATIONSPREIS IT-2016 ausgezeichnet


THINK. IN­NO­VA­TI­ON. – Un­ter die­sem Mot­to ha­ben sich meh­re­re tau­send Un­ter­neh­men mit ih­ren in­no­va­ti­ven IT-Lö­sun­gen beim INNOVATIONSPREIS-IT 2016 be­wor­ben und sich dem Ur­teil der Fach­ju­ry ge­s­tellt.

Un­ter­stützt wurde der INNOVATIONSPREIS-IT in die­sem Jahr von der TÜV In­for­ma­ti­ons­tech­nik GmbH (TÜV NORD GROUP) als Schirm­herr, der Ce­BIT als of­fi­zi­el­lem Part­ner so­wie wei­te­ren nam­haf­ten Me­di­en­part­nern. Ge­mein­sam mit der In­i­tia­ti­ve Mit­tel­stand ha­ben sie nach den in­no­va­tivs­ten IT-Lö­sun­gen für den Mit­tel­stand ge­sucht.

hyperspace Dimensions gehörte dieses Mal zwar nicht zu den drei Besten seiner Kategorie, wurde jedoch im Bereich "mobile" als besonders innovative Lösung ausgezeichnet. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns sehr darüber, dass wir von der Fachjury zu den innovativsten Software-Anbietern in Deutschland gezählt werden.

Mehr darüber finden Sie in der IT-Bestenliste unter http://www.it-bestenliste.de 

Donnerstag, 26. November 2015

Microsoft stellt Support für ältere Browser ein



Ältere Versionen des Internet Explorer sollen ab Januar 2016 keine Updates mehr erhalten. Nutzer sollten auf die aktuellste Version umsteigen.

Ab 12. Januar 2016 wird Microsoft für ältere Versionen seines Internet Explorers (IE) den Support einstellen. Danach erhält nur noch die IE-Version 11 auf den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 Sicherheitsupdates und technische Verbesserungen. Nutzer dieser Betriebssysteme sollten auf die aktuelle Version des Browsers umsteigen.

Wer eine der älteren IE-Versionen auf Systemen wie Windows Vista oder XP nutzt, sollte auf die jeweils aktuellste IE-Fassung wechseln – oder gleich auf Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome umsteigen. Details zu dem Support-Lebenszyklus hat Microsoft in einer FAQ zusammengestellt.

(Quelle:  Heise Online )