Freitag, 5. Juli 2013

Probleme mit Kompatibilitätsansicht im Internet Explorer

Gerade in Unternehmen ist der Internet Explorer als Webbrowser noch sehr weit verbreitet. Grund dafür ist in der Regel die gute Integration des IE in die Windows Welt und die zentrale Administration von Konfigurationsoptionen. Für die Endanwender ergeben sich durch die Nutzung des Internet Explorers allerdings Probleme, weil der IE einige der aktuellen Internetstandards nicht unterstützt oder fehlerhaft umsetzt. Für uns Softwareentwickler bedeutet das hohen Mehraufwand, weil wir die bekannten Schwächen und Fehler des Internet Explorer bei der Entwicklung unserer Software natürlich mit berücksichtigen und möglichst umgehen müssen.

Einen schlimmen Fehler des Internet Explorer können wir aber nicht umgehen: Die so genannte “Kompatibilitätsansicht”. Dieser Kompatibilitätsmodus soll eigentlich Fehler bei der Darstellung älterer Websites reduzieren und die Anzeige verbessern. Wenn man die Kompatibilitätsansicht aktiviert, gibt es jedoch bei den zeitgemäß und nach aktuellen Internetstandards programmierten Websites in der Regel Anzeigeprobleme. In hyScore beispielsweise werden dann an manchen Stellen Textblöcke falsch ausgerichtet und einige  Buttons funktionieren nicht.

Deshalb empfehlen wir nachdrücklich, die “Kompatibilitätsansicht” bei der Arbeit mit hyScore auszuschalten:

Benutzen Sie dazu das Menü “Extras / Kompatibilitätsansicht”, um den Kompatibilitätsmodus zu deaktivieren.

Ab dem Internet Explorer 9 können Sie dazu auch ein eigenes Symbol in der Adressleiste des Browsers benutzen:


Anzeigeprobleme gibt es übrigens nicht, wenn Sie einen der modernen Browser wie Firefox, Safari oder Chrome benutzen.