Donnerstag, 26. November 2015

Microsoft stellt Support für ältere Browser ein



Ältere Versionen des Internet Explorer sollen ab Januar 2016 keine Updates mehr erhalten. Nutzer sollten auf die aktuellste Version umsteigen.

Ab 12. Januar 2016 wird Microsoft für ältere Versionen seines Internet Explorers (IE) den Support einstellen. Danach erhält nur noch die IE-Version 11 auf den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 Sicherheitsupdates und technische Verbesserungen. Nutzer dieser Betriebssysteme sollten auf die aktuelle Version des Browsers umsteigen.

Wer eine der älteren IE-Versionen auf Systemen wie Windows Vista oder XP nutzt, sollte auf die jeweils aktuellste IE-Fassung wechseln – oder gleich auf Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome umsteigen. Details zu dem Support-Lebenszyklus hat Microsoft in einer FAQ zusammengestellt.

(Quelle:  Heise Online )

Freitag, 11. September 2015

Stellenangebot: Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
eine/n Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung




Wir bieten:
  • interessante und abwechslungsreiche Arbeit
  • moderner Arbeitsplatz mit neuester Technik
  • familiäre Atmosphäre in einem kleinen Team
  • umfassende Schulung und Einarbeitung
  • geregelte Arbeitszeiten: 40 Stunden-Woche von Montags bis Freitags, keine Nacht- und Wochenendarbeit
  • gutes Einstiegsgehalt und attraktive Gehaltsentwicklung
  • leistungsbezogene Zusatzprämien und weitere Zusatzleistungen
  • langfristige Beschäftigungs- und Karriereperspektiven

Wir erwarten von Ihnen:
  • gute Kenntnisse in HTML5, CSS3, Bootstrap, Javascript und jquery
  • gute Kenntnisse in einer Programmiersprache, z.B. PHP, CFML, C++, Java, oder ähnliche.
  • gute Kenntnisse in SQL
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse
  • Leistungswille und Motivation
  • selbstständiges Denken und Handeln

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bitte ausschließlich per E-Mail an Anja Guttmann.

Stellenangebot: Cold Fusion Entwickler/in


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
eine/n erfahrene/n Cold Fusion Entwickler/in




Wir bieten:
  • interessante und abwechslungsreiche Arbeit
  • moderner Arbeitsplatz mit neuester Technik
  • familiäre Atmosphäre in einem kleinen Team
  • umfassende Schulung und Einarbeitung
  • geregelte Arbeitszeiten: 40 Stunden-Woche von Montags bis Freitags, keine Nacht- und Wochenendarbeit
  • gutes Einstiegsgehalt und attraktive Gehaltsentwicklung
  • leistungsbezogene Zusatzprämien und weitere Zusatzleistungen
  • langfristige Beschäftigungs- und Karriereperspektiven

Wir erwarten von Ihnen:
  • gute Kenntnisse in HTML5, CSS3, Javascript und jquery
  • gute Kenntnisse in Cold Fusion.
  • gute Kenntnisse in SQL
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse
  • Leistungswille und Motivation
  • selbstständiges Denken und Handeln

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen und Gehaltsvorstellung bitte ausschließlich per E-Mail an Anja Guttmann.

Dienstag, 1. September 2015

hyperspace Dimensions, Version 2016


hyScore heisst jetzt hyperspace Dimensions

Nachdem hyperspace als Wortmarke inzwischen EU-weit gültig ist, verabschieden wir uns mit der neuen Version endgültig von dem alten Produktnamen "hyScore". Mit dem Erscheinen der neuen Version werden alle bisherigen hyScore-Varianten in einer umfassenden Lösung unter dem Namen   "hyperspace Dimensions" vereinigt.

Die übergangsweise verwendeten Varianten wie "hyperspace KW" oder "hyperspace BI" entfallen dann. Die Differenzierung für den maßgeschneiderten Einsatz der Software wie z.B. im Franchisemarkt oder als BI-Lösung für die Balanced Scorecard ergibt sich dann in Zukunft nur noch durch die Kombination der verschiedenen Anwendungsmodule innerhalb von hyperspace Dimensions. hyperspace Dimensions ist also kein einzelnes Produkt mehr, das nur für  einen begrenzten Anwendungsbereich designed wurde, sondern der Name für eine umfassende Suite von Anwendungen in einer gemeinsamen genutzten Portallösung, die auch für mobile Endgeräte wie  Tablets und Smartphones geeignet ist.

Version 2015 heisst jetzt Version 2016

Ursprünglich war das neue Update der hyperspace Software ja mal für das Frühjahr 2015 geplant. Der Versionsname 2015 hätte dann auch gut gepasst.
Bedingt durch Kundenaufträge und umfangreiche Erweiterungen gegenüber der ursprünglichen Planung erscheint die neue Version jetzt jedoch erst im Oktober 2015. Wir ändern deshalb den  Versionsnamen auf "Version 2016". Dadurch wird außerdem deutlich, dass es sich wirklich um ein "Großes Update" handelt.


Mittwoch, 19. August 2015

Stellenangebot: Erfahrene/r Webentwickler/in

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
eine/n erfahrene/n Webentwickler/in

Ein entsprechender Berufsabschluss, z.B. als Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung, ist von Vorteil, aber nicht unbedingt erforderlich.

Wir bieten:
  • interessante und abwechslungsreiche Arbeit
  • moderner Arbeitsplatz mit neuester Technik
  • familiäre Atmosphäre in einem kleinen Team
  • umfassende Schulung und Einarbeitung
  • geregelte Arbeitszeiten: 40 Stunden-Woche von Montags bis Freitags, keine Nacht- und Wochenendarbeit
  • gutes Einstiegsgehalt und attraktive Gehaltsentwicklung
  • leistungsbezogene Zusatzprämien und weitere Zusatzleistungen
  • langfristige Beschäftigungs- und Karriereperspektiven

Wir erwarten von Ihnen:
  • gute Kenntnisse in HTML5, CSS3, Javascript und jquery
  • gute Kenntnisse in einer Programmiersprache, z.B. PHP, CFML, C++, Java, oder ähnliche.
  • gute Kenntnisse in SQL
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse
  • Leistungswille und Motivation
  • selbstständiges Denken und Handeln

Wenn Sie diese Aufgabe reizt, senden Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bitte ausschließlich per E-Mail an Anja Guttmann.

Dienstag, 18. August 2015

Hyperspace begrüßt Vitus als neuen Partner in der Schweiz

Die Unternehmensberatung Vitus GmbH mit Sitz in Fehraltorf im Kanton Zürich ist seit August 2015 neuester Partner der hyperspace GmbH. Schwerpunkt der neuen Kooperation ist die Unterstützung von Unternehmen bei der Strategieumsetzung mit Hilfe von hyperspace Software und dem Beratungs-Know how von Vitus.

Mit rund 30% des Umsatzes ist die Schweiz für uns ein wichtiger Markt. Umso mehr freue ich mich, mit Claude P. Berner von Vitus einen erfahrenen und kompetenten Partner gefunden zu haben, der perfekt zu unserem Portfolio passt.

Schwerpunkt der Beratung von Vitus ist die Verzahnung und Ausrichtung unterschiedlicher Unternehmensbereiche, Projekte und Maßnahmen unter eine einheitliche Unternehmensstrategie. Die Stärke von hyperspace Dimensions liegt ebenfalls in der Verzahnung von Zielen, Maßnahmen, Projekten und Kennzahlen mit der Strategie. Insofern passt der Beratungsansatz von Vitus exakt zur Philosophie unserer Softwarelösung.

Vitus ist bereits der dritte hyperspace Partner in der Schweiz.

Freitag, 17. Juli 2015

Sicherheitslücken in Adobe Flashplayer

Wegen akuter Sicherheitslücken hat Mozialla unlängst die Version 18.0.0.203 des Flash-Player-Plugins blockiert. Selbst Adobe stuft die Situation nach herber Kritik von allen Seiten inzwischen als kritisch ein und empfiehlt, unbedingt den Flash Player auf die aktuelle Version (18.0.0.209 oder besser) zu aktualisieren:
https://www.adobe.com/de/products/flashplayer/distribution3.html

Wir empfehlen, zusätzlich zum Update auf die aktuelle Flash-Version das Add-On im Internet Explorer ganz abzuschalten. In Mozilla kann man das Add-On entweder ganz deaktivieren oder so einstellen, dass vor dem Abspielen von Flash eine Abfrage stattfindet.

Die hyperspace Version 2014 setzt Flash noch für die Anzeige der Strategielandkarte (BSC-Map) ein.
In Version 2015 wird die BSC-Map dagegen nicht mehr mittels Flash, sondern mit Hilfe von HTML5 ohne Plug-Ins im Browser dargestellt.

Flash wird in Version 2015 außerdem noch auf Wunsch eingesetzt, um die Daten von Bearbeitungslisten als CSV oder PDF exportieren zu können. Diese Funktion ist jedoch rein optional und für die eigentliche Funktion der Software nicht erforderlich. Hyperspace 2015 kann also auch ohne Flash vollständig genutzt werden.




Montag, 13. Juli 2015

Supportende für Windows Server 2003 am 14. Juli 2015

Morgen stellt Microsoft den Support für Windows Server 2003 ein. Das bedeutet, es gibt keine Sicherheitsupdates und Hotfixes mehr für Windows Server 2003.

Das Verwenden von Windows Server 2003 nach dem 14. Juli 2015 birgt folgende Risiken:

Keine Updates: Seit 2013 wurden 37 kritische Updates im Rahmen des erweiterten Supports für Windows Server 2003/R2 bereitgestellt. Nach dem Ende des Supports wird es keinerlei Updates mehr geben.

Keine sichere Umgebung: Sowohl virtuelle als auch physische Instanzen von Windows Server 2003 sind nicht mehr sicher und würden einer Konformitätsprüfung nach aktuellen Standards nicht standhalten. Für viele Anwendungen, einschließlich derer von Microsoft, endet der Support ebenfalls, sobald das Betriebssystem, auf dem sie ausgeführt werden, nicht mehr unterstützt wird.

Keine Compliance: Das Nichteinhalten verschiedener Standards und Vorschriften kann ernste Folgen haben. Dazu zählt eine Nichterfüllung wichtiger regulatorischer und industrieller Standards, schlimmstenfalls das Zahlen hoher Strafen und Transaktionsgebühren.
 

Ich empfehle deshalb allen hyperspace Kunden, die jetzt noch Windows Server 2003 verwenden, möglichst bald auf eine aktuellere Windowsversion umzusteigen. 
Mindestens Windows 2008 R2 sollte es schon sein, denn 2008 R2 wird noch bis Januar 2020 von Microsoft supported. Am Besten wäre natürlich direkt ein Umstieg auf den aktuelle Windows 2012 Server.

Bei einer Migration auf eine neuere Windows-Version sollte außerdem auch die hyperspace Software und der ColdFusion Server aktualisiert werden, da älteren ColdFusion Versionen bis zur Version 9 die Möglichkeiten des 64bit-Betriebssystems nicht nutzen können und zudem Sicherheitslücken aufweisen.


Meine aktuelle Empfehlung für den Betrieb von hyperspace Software:
  • Microsoft Windows Server 2012
  • MS SQL Server 2012
  • ColdFusion 11
  • hyperspace Dimensions Server 2014 / 2015
Selbstverständlich unterstützen wir Sie gern bei der Migration Ihres hyperspace Servers. Bitte rufen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine Email.

P.S: Unsere Hostingsysteme sind vom Ende des Supports für Windows Server 2003 übrigens nicht betroffen, alle HostingServer wurden  längst auf neuere Windows Versionen umgestellt.

Freitag, 5. Juni 2015

2015 - Gerüstet für die Globalisierung

Bisher war die hyperspace Software zwar in deutsch und englisch verfügbar und konnte auch Inhalte in mehreren Sprachen verwalten, aber der Zeichensatz war etwas eingeschränkt, so dass wir nur die wichtigsten europäischen Sprachen darstellen konnten.

Seit Version 2015 ist das anders:

hyperspace Dimensions kann jetzt alle Sprachen dieser Welt - solange sie sich mit UTF-8 abbilden lassen- also z.B. auch Chinesisch oder Ungarisch:



Außerdem haben wir die Erfassung fremdsprachiger Inhalte wesentlich vereinfacht: Die Sprache ist direkt frei wählbar, ohne Umweg über die Bearbeitungsliste Alle übersetzbaren Textfelder sind jetzt auf einer Seite zusammengestellt:



Freitag, 22. Mai 2015

2015 - Klare Ansagen und bessere Dialoge

In Version 2015 haben wir sehr viel getan, um die Kommunikation zwischen Software und Anwender weiter zu verbessern:

  • Viele Bildschirmtexte und Begriffe wurden geändert und vereinheitlicht
  • Alle Dialogfenster wurden neu gestaltet und die Texte klarer formuliert:
 
  • Bei der Eingabekontrolle sagt einem das Programm jetzt klipp und klar, was man falsch gemacht hat und hebt das betreffende Feld auch farblich hervor:


Mittwoch, 6. Mai 2015

2015 - Der neue Login-Bildschirm

Der neue Login-Bildschirm in Version 2015 sieht nicht nur gut aus, er passt sich auch automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen und Auflösungen an.


Und natürlich kann der Login-Bildschirm in der Kaufversion und in den Business- und Enterprise-Hostingtarifen vollständig individualisiert werden: Foto, Texte, Logo und Farbe sind individuell einstellbar.

Dienstag, 28. April 2015

Die neue Kennzahl-Detailansicht

Den Status einer Kennzahl aus der Scorecard heraus im Detail anzuschauen ist wahrscheinlich die am häufigsten genutzte Programmfunktion der Hyperspace Software.

Deshalb haben wir bei der Überarbeitung dieser Programmfunktion für die neue Version ganz besonders viel Sorgfalt verwendet:
  • Modernes, aufmerksamkeitsoptimiertes Design
  • Fokussiert ausschließlich auf die wesentlichen Informationen ("Weniger ist mehr")
  • Zusätzliche Informationen können bei Bedarf per Mausklick eingeblendet werden
  • Optimiert für den direkten Ausdruck im Webbrowser
  • Geeignet für PC, Tablets und Smartphones





Bei Bedarf kann man zusätzliche Informationen zu den Kennzahleigenschaften einblenden:


Wir haben sogar das Infofeld verbessert, das beim Berühren des Kennzahlcharts an der Mausposition erscheint:


Auch bei der Wertetabelle unter dem Kennzahlchart haben wir das Design angepasst und die Darstellung der Informationen optimiert:

Ich bin schon ziemlich stolz auf das Ergebnis und finde, dass sich die Arbeit wirklich gelohnt hat.

Dienstag, 7. April 2015

Verbesserte Bearbeitungsliste in Version 2015

Neben der Optik haben wir in der neuen Version 2015 auch die Bedienung wesentlich verbessert.
Das zeigt sich auch im wichtigsten Werkzeug zur Bearbeitung der Daten, der Bearbeitungsliste:


  • Das Laden der Liste erfolgt jetzt schneller
  • Ausschecken heisst jetzt "Sperren", "Einchecken" heisst jetzt "Entsperren". Die neuen Begriffe sind besser verständlich und entsprechen mehr dem allgemeinen Sprachgebrauch.
  • Alle Zusatzfunktionen wie z.B. spezielle Berichtsausgaben, Sortieren oder Export befinden sich jetzt einheitlich in einem Zusatzmenü "Optionen"
  • Die Suche erfolgt jetzt in Echtzeit, die Ergebnismenge wird sofort anhand des Suchbegriffs gefiltert
  • Man kann jetzt einzelne Spalten ein- bzw. ausblenden
  • Wer Flash hat, sieht Buttons, um die aktuelle Liste als CSV oder PDF zu speichern
  • Beim Blättern wird der Bildschirm nicht neu geladen
Wir haben bei der Überarbeitung der Liste auch die Dialogfenster verbessert, um ein versehentliches Löschen oder Ändern noch mehr zu erschweren:


Neue Assistenten in Version 2015

In Version 2015 des hyperspace Dimensions Server unterstützen Sie neue Assistenten bei Aufgaben, die zwar wichtig sind, aber vergleichsweise selten durchgeführt werden, wie z.B. der Import und Export von Daten.
Die neuen Assistenten führen Sie jetzt Schritt für Schritt sicher durch den gesamten Prozess:

Import-Assistent

Donnerstag, 19. März 2015

Erste Ausblicke auf Version 2015

Die Version 2015 der hyperspace Software erscheint in wenigen Wochen. Anlass genug also, ein paar der wichtigsten Neuerungen vorab zu beleuchten. Hierzu veröffentliche ich in den nächsten Tagen und Wochen noch viele weitere Beiträge mit ersten Screenshots.

Responsible Design für PC, Tablet und Smartphone

Das ist die wichtigste Neuerung: hyperspace bekommt eine völlig neue Oberfläche, die auch für mobile Endgeräte geeignet ist. Natürlich haben wir diese Gelegenheit genutzt, um auch das Design auf einen aktuellen Stand zu bringen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, zumindest waren die Kunden und Partner, die schon einen Blick darauf werfen durften, bisher alle hellauf begeistert:


Einen kleinen Nachteil hat die neue Technik allerdings auch: Alte Browser werden nicht mehr unterstützt, man benötigt jetzt mindestens einen Internet Explorer 9 oder höher (wir empfehlen die aktuelle Version 11) oder einen anderen aktuellen Browser wie Firefox, Safari oder Chrome.

Das Menü am linken Rand wird übrigens noch etwas abgespeckt, die jetzigen Screenshots zeigen aber bis zur endgültigen Umstellung noch die bisherige Menüstruktur der Version 2014.

Neue Verzeichnisstruktur

Das neue Design kommt ohne Frames aus und passt sich automatisch an die Größe des Endgerätes an. Die Verzeichnisse für Dokumente, Scorecards, Berichte etc. werden deshalb jetzt mit Hilfe einer eigenen Startseite dargestellt:



Die Farben der Verzeichnis-Umrandungen kann man selbst einstellen. Die Icons werden automatisch anhand der Art des Verzeichnisses (Scorecard, Berichte, Dokumente, etc) zugewiesen.

Nach dem Anklicken eines Verzeichnisses, hier z.B. "Berichte", wird der Inhalt im neuen Design und mit der bisherigen Funktionalität angezeigt, nur die Suchfunktion ist etwas schöner und schneller als bisher:




Donnerstag, 8. Januar 2015

Nachhaltig ins Neue Jahr

Wir wünschen allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2015!



Und damit das neue Jahr auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ein gutes Jahr wird, überarbeiten wir gerade den Berichtsgenerator unserer hyperspace Softwarelösungen, damit beim Ausdruck der Berichte aus unserer Software weniger Papier und weniger Toner verbraucht wird.


Tonerverbrauch reduzieren

Das mit dem Tonerverbrauch ist relativ einfach: Bei den Hintergrundfarben, insbesondere bei den großen Flächen, setzen wir jetzt einen etwas helleren Grauton ein (444444 statt 333333). Während das Dunkelgrau 333333 auf vielen Laserdruckern schwarz ausgedruckt wurde, wird das etwas hellere 444444 bei den meisten Druckern gerastert. Nach unseren ersten Messungen sinkt dadurch der Tonerverbrauch beim Ausdruck der Hintergrundflächen um einen Wert zwischen 10% bis 20% (abhängig vom Druckermodell).


Papierverbrauch reduzieren

Am Besten wäre es natürlich, man würde Berichte überhaupt nicht ausdrucken und nur am Bildschirm ansehen oder als PDF erstellen. Viele Menschen bevorzugen jedoch immer noch den gegenständlichen Papierausdruck, weil Ausdrucke auch ohne Präsentations- und Anzeigetechnik überall benutzt werden können, leicht zu handhaben sind und sehr einfach und schnell mit Randnotizen und Texthervorhebungen versehen werden können.


Wir versuchen deshalb, durch intelligentes Design der Berichte den Platzbedarf zu verringern, um die Seitenzahl beim Ausdruck so gering wie möglich zu machen.


Dazu setzen wir folgende Verfahren ein:
  • Ausblendbare Berichtsinhalte: Wir achten darauf, dass man bei umfassenden Berichten die einzelnen Teile des Inhalts separat ein- / ausblenden kann. Informationen, die gerade nicht benötigt werden, braucht man auf diese Weise auch nicht mit auszudrucken.
  • Formatunabhängigkeit und Skalierbarkeit: Da wir den Internet Explorer 8 jetzt nicht mehr unterstützen müssen, können wir in den Berichten endlich die zeitgemäßen Gestaltungsmittel HTML5 und CSS3 einsetzen. Die verschiedenen Berichtsbereiche passen sich dadurch automatisch an die Papiergröße und die Ausrichtung an und nutzen den Platz besser aus. Das gilt (demnächst) auch für die Grafiken: Wir stellen die Charting-Engine auf eine neue Technologie um, die nicht nur mehr Möglichkeiten bietet und besser aussieht, sondern auch besser skaliert.
  • Seitenumbruch: Eine weitere Folge des Einsatzes neuer Webtechnologien ist die Möglichkeit, den Seitenumbruch besser zu steuern und die zur Verfügung stehende Rest-Fläche besser auszunutzen.
Die existierenden Berichte werden alle in den nächsten Wochen und Monaten auf die neuen Verfahren umgestellt. Angefangen haben wir bereits mit den Projektberichten, hier konnten wir den Papierbedarf teilweise um 30% und mehr reduzieren. Den ersten Schwung "nachhaltiger" Berichte werden wir mit dem nächsten Update im Frühjahr ausliefern.